Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz. EINVERSTANDEN
NAVIGATION
WEB
17. Dezember 2015 | 13:23 Uhr

Unsere Projekte: Kanzleieigene Parkplätze

Heute wollen wir Ihnen ein weiteres Projekt vorstellen: „Kanzleieigene Parkplätze“.

Sicherlich nicht selbstverständlich ist die Tatsache, dass wir direkt in der Fußgängerzone kanzleieigene Parkplätze zur Verfügung stellen können. Zum einen natürlich für unsere Mitarbeiter, zum anderen aber auch gerade für unsere Kunden. Und wie das manchmal so ist, über die Monate und Jahre hinweg, schleichen sich Gewohnheiten ein. Diese sieht man als Interner gar nicht mehr und wird oftmals erst von außen darauf aufmerksam gemacht.

IMG_2990„The same procedure as every day“: Jeden Morgen kommen nach und nach die Mitarbeiter und Chefs zum Arbeitsplatz und jeder denkt gar nicht mehr darüber nach, einen Parkplatz direkt vor der „Haustüre“ zu bekommen, da es ja schon selbstverständlich ist. 14 Parkplätze stehen zur Verfügung und insgesamt sind wir inklusive Chefs zur Zeit 13 Mitarbeiter. Also ausreichend Platz für alle.

Bis eines Tages 11 Mitarbeiter Ihren Platz gefunden hatten, ein Mandant zu Besuch war und trotzdem keine Parkplätze mehr frei waren. Denn die beiden Parklücken waren so eng, dass man mit einem normalen Mittelklassefahrzeug keinen Platz mehr fand. Wer hatte denn heute hier nicht richtig geparkt? Und so begann das Nachdenken bzw. Überdenken der Gewohnheiten….

Im gleichen Atemzuge erzählte uns ein Freund, gleichzeitig auch Mandant, bei einem privaten Abendessen, dass es immer sehr schwierig sei mit seinem Kombi einen Parkplatz bei uns in der Kanzlei zu finden und er daher immer außerhalb einen Parkplatz suchen müsse. Das sollte natürlich nicht sein.

Es war an der Zeit alte Gewohnheiten zu überdenken!

IMG_2994Die Neuorganisation der Parkplätze sieht jetzt wie folgt aus: die drei Parkplätze, die am besten zum Einparken sind, sind jetzt für für unsere Mandanten reserviert. Gleichzeitig werden die Mandanten mit einem „Herzlich Willkommen“ Schild begrüßt. Die Mitarbeiter und Chefs teilen sich die anderen Parkplätze. Wer wirklich keinen Parkplatz findet (aufgrund von Teilzeitkräften sind nicht immer alle 13 Mitarbeiter und Chefs gleichzeitig da), weicht auf einen öffentlichen Parkplatz aus. Das funktioniert bisher hervorragend….schauen wir uns die Situation in ein paar Monaten nochmals an.

Unser Fazit: Manche Gewohnheiten von Zeit zu Zeit einfach mal auf den Kopf stellen und Dinge auch aus Kundensicht betrachten!

Wir freuen uns auf jeden Fall über das positive Feedback unserer Mandanten seit der Neuorganisation der kanzleieigenen Parkplätze!